Link zu Corona
Formular Testnachweis - offizielle Stellen
download
Formular Testnachweis - Eigenerklärung
download
Anamnese - Einwilligungsformular Impfung (Stand: 04.11.2021)
download
Aufklärungsmerkblatt Impfung MRNA
download

Hier finden Sie unsere neuesten Informationen zu Corona:

Corona Neuigkeiten: Maskenpflicht und neue (Besucher-) Regelungen ab 1. Februar 2023

Der Freistaat Bayern hat abweichend zum Bay. Infektionsschutzgesetz eine Lockerung der Maskenpflicht zum 01.02.2023 ermöglicht, von der wir Gebrauch machen werden.

Ab 01.02.2023 gilt folgendes:

Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht wird in allen Stiftungsbereichen aufgehoben. Das Infektionsrisiko ist zwar noch gegeben, die Krankheitsverläufe sind jedoch nicht mehr dramatisch. Beschäftigte, die sich mit der FFP2-Maske/medizinischen Maske sicherer fühlen, können diese gerne weiter tragen.
  • Eine Maskenpflicht gilt dann, wenn ein Ausbruchsgeschehen auf den Wohngruppen bzw. in Abteilungen vorliegt. Die Maskenpflicht wird dann vom jeweiligen Einrichtungsleiter verhängt. Beispiel: Befindet sich ein Klient mit Corona in Zimmerquarantäne, wird vor dem Zimmer eine Schleuse eingerichtet. Sind mehrere Gruppenbewohner betroffen, handelt es sich um ein Ausbruchsgeschehen. In diesem Fall ist Schutzkleidung erforderlich.
  • Eine Maskenempfehlung gilt für Beschäftigte, die sich krank fühlen oder die Kontakt zu einer coronaerkrankten Person hatten. Die Entscheidung zum Tragen der Maske erfolgt auf freiwilliger Basis, sollte aber aus Verantwortung gegenüber Kolleginnen und Kollegen sowie den Menschen, die uns anvertraut sind, erfolgen.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Maske in den Stiftungsfahrzeugen endet ebenfalls für Beschäftigte und Klienten.

 

Gemäß dem Bay. Infektionsschutzgesetzt besteht bei Fahrdiensten (z. B. BRK) die Maskenpflicht weiter für alle, die sich im Fahrzeug befinden.   

 

Testpflicht

Bis 28.02.23 wird die bisherige Testpflicht in den Einrichtungen der Stiftung Sankt Johannes so aufrecht erhalten, wie vom Gesetzgeber vorgesehen und bisher gehandhabt. Bis Ende Februar werden die PoC-Tests refinanziert. Bitte deshalb auch die Dokumentationsbögen als Nachweis für die durchgeführten PoC-Tests weiterführen.

 

PCR Test und Quarantäne

Bei einem positiven Schnelltest benötigten Beschäftigte nicht unbedingt einen PCR-Test. Dieser ist allerdings notwendig für eine Meldung an die Berufsgenossenschaft. Eine AU-Bescheinigung ist erforderlich. Nur noch sehr wenige Hausärzt bieten PCR-Tests an. Aktuell kann noch beim Testzentrum in Donauwörth ein PCR-Test durchgeführt werden. In Landkreis Neuburg führt die Praxis Dr. Stabauer noch PCR-Tests durch. Die PCR-Tests sind bei Vorliegen eines positiven Schnelltests kostenlos.

Die Quarantänezeit beträgt nach wie vor mindestens 5 Tage. Eine Freitestung ist im 4-Augen-Prinzip möglich. Im Zweifel können Sie mit Frau Graf oder Frau Sing Kontakt aufnehmen.

 

Besucherregelung

  • Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen, wenn sie sich in gemeinschaftlichen Räumen bzw. in Allgemeinbereichen bewegen, in den Bewohnerzimmern können Angehörige die Maske abnehmen. Masken für Besucher werden an den Eingängen ausgelegt.  
  • Weiterhin gilt als Voraussetzung für das Betreten der Einrichtung das Vorlegen eines negativen Schnelltests (mit Bestätigung des Testzentrums), der nicht älter als 24 Stunden ist, oder die Bestätigung mittels Eigenerklärung (Formular zum Download s. Bereich oben). Es können bei Bedarf aber auch Schnelltest vor Ort im 4-Augen-Prinzip dem Besucher angeboten werden.
Corona Neuigkeiten: Dienstag, 15.11.2022 - Neue Regelungen zur Quarantäne

Neue Regelungen Quarantäne

Seit Mittwoch, dem 15.11.2022 wurde in Bayern die allgemeine Isolationspflicht bei positiv getesteten Personen aufgehoben. Wie immer gilt: in Bereichen, die Betreuungsleistungen an alten und behinderten Menschen erbringen, gibt es gesonderte Ausführungsbestimmungen.

  1. Grundsätzlich gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP-2 Maske in unseren Pflege- und Betreuungseinrichtungen.
  2. Die Testpflicht gilt in allen Bereichen wie bisher.
  3. Positiv getestete Personen in all unseren Einrichtungen unterliegen dem Betretungs- und Tätigkeitsverbot. Nach Kenntniserlangung des positiven Testergebnisses dürfen unsere Einrichtungen nicht mehr betreten werden. Dies gilt ebenso für Verwaltungsbereiche, für Arbeitsbereiche und auch für Werkstattklienten. Wir können in unserem Betriebsalltag nicht ausschließen, dass Begegnungen mit vulnerablen Personen stattfinden können, zum Beispiel beim Mittagessen oder im Kundenkontakt. Das Betretungsverbot kann frühestens nach 5 Tagen mit einem negativen Test enden. Als Nachweis für das Betretungsverbot dient der positive Testnachweis.
  4. Wir bitten Sie alle, sich entsprechend zu schützen und den Anweisungen der AV Corona-Schutzmaßnahmen BayMBI. 2022 Nr. 631 §4 S. 4.1 vom 15.11.2022 Folge zu leisten.   

 

Corona Neuigkeiten und aktuelle Regelungen: Mittwoch, 5.10. 2022
Schnelltests, Quarantäne, Impftermine

Verfahren bei einem positiven Schnelltest:   

  1. Der Schnelltest ist positiv (ggf. kann ein zweiter Test durchgeführt werden, jedoch sind unsere Tests sehr sicher in der Erkennung einer Infektion)
  2. Bitte melden Sie sich in Ihrer Wohngruppe/bei dem Vorgesetzen ab – so kann ein Ersatz für Sie gefunden werden. Falls Sie Unterstützung benötigen können Sie gerne Montag –Freitag 9:00-16:00 Uhr unter 09097 809 900 anrufen.
  3. Begeben Sie sich sofort zu einer Teststation/Hausarzt. Wir benötigen immer noch ein PCR Ergebnis. Den bekommen Sie an den Teststationen, wenn im Vorfeld ein positiver Schnelltest durchgeführt wird.
  4. Eine kurze Info-Mail geht an die Mailadresse corona@sanktjohannes.com und dann später das  PCR Ergebnis an eben benannte Mailadresse.  
  5. Sie befinden sich dann in Isolation. Bei Symptomfreiheit kann man sich zum 5. Tag freitesten (das geht auch über eine Teststation oder mittels überwachten Schnelltest). Das negative Testergebnis bitten wir wieder über die Mailadresse einzureichen. Damit können wir Sie schnell bei der Heimaufsicht abmelden und es erfolgt keine 10-tägige Quarantäne.

Bitte beachten Sie auch die Informationen aus dem Krisenstabsprotokoll vom 26.09.2022.

 

Entscheidung bei positiven Klienten über eine Zimmerquarantäne mit eigener Toilette möglich ist oder eine Gruppenquarantäne:

Die "gesunden Klienten" erhalten keine Krankmeldung (Absprache mit der Werkstatt). Positive Klienten dürfen zusammen frühstücken, während die negativen Klienten in der Arbeit sind. Auch ein Aufenthalt im Gartenbereich bei schöne Wetter sollen positive Klienten genießen können.

Klienten werden vom Gruppenmitarbeiter*innen frühestens nach 5 Tagen freigetestet. Die Meldung über die Freitestung bitte ebenfalls an die Mailadresse corona@sanktjohannes.com richten.

 

Testung der Mitarbeiter*innen

3 x Wöchentlich

2 x wöchentlich Verwaltung, DIZE, Gebäudemanagement etc.

Bitte grundsätzlich die Dokumentationsbögen für Mitarbeiter, Klienten und Besucher ausfüllen. Wichtig - auch Besucher müssen ihren Dokumentationsbogen unterschreiben, Adresse und Geburtsdatum angeben.

Mitarbeiter*innen füllen bei Fortbildungen einen Bogen aus, geben keine Adresse und Geburtsdatum an und unterschreiben diesen nicht.

 

Impftermine für Klienten

03.11. Marxheim

23.11. Rain ab 14 Uhr

18.11. Augsburg 8:30 Uhr

Mitarbeiter*innen können sich über den Hausarzt oder die Impfzentren impfen lassen.

Am Standort in Donauwörth erfolgt die Impfung über Herrn Dr. Freisleben.

 

Warenausgabe

Bitte bei Bedarf an Schnelltests und Masken immer die benötigte Menge bzw. Stückzahl angeben. Die Waren können an der Rezeption abgeholt werden. Mitarbeiter*innen, die zu Außenstandorte fahren, werden gebeten, an der Rezeption nachzufragen, ob bestellte Waren zur Mitnahme bereitliegen (geht eventuell schneller als die Abholung und ist auch ressourcenschonender).