Link zu Corona

Informationen zum Schutz vor dem Corona-Virus

Ab Montag, 18.05.2020 öffnet langsam unsere WfbM wieder. Das gilt allerdings ersteinmal nur für Klienten, die zuhause oder ambulant betreut wohnen. Es gelten besondere Regeln. Auf dem Weg zur Arbeit und in Gängen muss eine Maske getragen werden. Die Busse werden nicht so voll wie sonst besetzt. Händewaschen und allgemeine Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

Wir freuen uns, den ersten Schritt gehen zu können. Bewohner der Stiftung dürfen noch nicht arbeiten gehen. Auch unsere Förderstätte muss weiterhin geschlossen bleiben.

Dass wir noch nicht für alle öffnen können.ist auch für uns schlimm. Aber wir machen alle das Beste daraus.

Es finden auf den Wohngruppen Tagesangebote statt, die dabei helfen sollen, dass der Tag gut verläuft.

Es wird auch weiterhin Arbeit aus der WfbM geliefert, die wir in der Wohngruppe erledigen können.

Wir können Spaziergänge machen. Wir können Lesen, Musik hören oder gemeinsam Spiele spielen.

Die Mitarbeiter können helfen und Angebote machen.

Fachdienste stehen für Gespräche zur Verfügung.

Wir bitten nocheinmal daraum, dass diese Ausnahmesituation gut gemeistert wird. Dazu brauchen wir von jedem die Hilfe!

Abstand halten & Gesund bleiben!
Melden Sie sich bei einem Mitarbeiter, wenn Sie glauben, dass Sie krank sind.

Hier finden Sie 10 Tipps in Leichter Sprache, wie man sich bei dem Corona-Virus richtig verhält:
https://www.wohnsinn.org/blog/ratgeber/253-corona?fbclid=IwAR1Nj8IBMGhCnhrnDDXCF75VaXz6irqF3MVbzJzsMd-jpUIUDaS_uziHiI0

Geänderte Regeln zum Schutz vor dem Corona-Virus
download
Brief Aktion
download

Um gemeinsam in dieser Zeit Freude, Hoffnung und Zuversicht zu verbreiten, startet die Stiftung Sankt Johannes eine Brief-Aktion.

JEDER KANN MITMACHEN!

Schreibt einen Brief oder malt ein Bild und werft diesen an der Rezeption im Schloß in die Briefe-Box.
Alternativ könnt ihr auch gerne den Brief in das Postfach "Öffentlichkeitsarbeit" werfen.

Videobotschaft von Direktor Magg
download

Herr Direktor Magg hat sich in einer Videobotschaft mit einem Grußwort an die Menschen mit Behinderung gewandt. Wir bitten Sie, diese Email mit der Videobotschaft und unserem Schreiben im Anhang an alle Menschen mit Behinderung, die Sie über Ihre Verteiler erreichen können, weiterzuleiten.

 

https://youtu.be/q9LTAVQWzP4

 

Wir wünschen Ihnen und Euch – auch und vor allem in dieser herausfordernden Zeit – gesegnete Kar- und Ostertage.

 

Herzliche Grüße

zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 1
download

Ab sofort veröffentlicht das Fach-Zentrum für Leichte Sprache der CAB Augsburg gGmbH in der zet. Zeitung für Leichte Sprache wöchentlich Informationen zur Corona-Krise.

Dieses Angebot ist für Menschen, die Schwierigkeiten haben, komplexe Informationen zu verstehen.

Bitte ermöglichen Sie diesem Personenkreis den Zugang zu leichten Informationen in der Corona-Krise.

Die zet. ist gefördert von Aktion Mensch.

zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 3
download
zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 6
download
zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 7
download
zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 8
download
zet. Zeitung für Leichte Sprache - Ausgabe 9
download
Grußwort von Weihbischof Dr. Reinhard Hauke (Erfurt), Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für die Seelsorge für Menschen mit Behinderungen.
download
Mutmach-Mitmach Aktion - Regenbogen Malvorlage
download

Hier finden Sie die Ergebnisse des Krisenstabs

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 28. Mai 2020

Besuchsregelung - Seniorenzentrum Schloß Straß
Über Pfingsten (31.05.) bis einschl. Donnerstag 04.06. werden letztmalig die Besuche gelenkt. Ab Samstag, 6. Juni, sind in der Zeit von 14 – 16 Uhr dann wieder täglich Besuche möglich. Die Eintragung in die Meldeliste muss jedoch nach wie vor erfolgen, ebenso die notwendigen Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen (MNS-Maske, Abstand). Wenn möglich sollen die Besuche im Freien erfolgen. Herr Hertle bereitet mit seinem Team einen Info-Flyer vor, der bereits den Besuchern an Pfingsten mitgegeben werden kann. Mittels Anrufbeantworter kann ebenfalls auf die gelockerten Besuchsmöglichkeiten aufmerksam gemacht werden.
Wichtig: Besucher müssen sich grundsätzlich immer in die Meldelisten eintragen, auch dann, wenn sich der Besucher und der Klient auf dem Stiftungsgelände im Freien treffen. Das Gesundheitsamt benötigt diese Daten im Corona-Verdachtsfall für die Zurückverfolgung von Kontakten.

Besuch von internen Klienten untereinander
Wohnheime können Paaren einen Besuch ermöglichen.

Aufnahme
Der Bereich Wohnen erstellt gemeinsam mit Herrn Rotzer ein allgemeines Schutzkonzept nach den Handlungsempfehlungen des Ministeriums und mit den Verweisen auf die bereits bestehenden Verfahrensanweisungen und Gefährdungsbeurteilungen.

Corona Neuigkeiten: Montag, 25. Mai 2020

Wir erinnern an die weitere Gültigkeit der Corona-Schutz- und Präventionsmaßnahmen, u.a.

  • Abstandsregel 1,5 m
  • Mund-Nasen-Schutz tragen (wenn Abstand nicht eingehalten werden kann)
  • Regelmäßige Temperaturmessung bei Klienten und Mitarbeitern
  • Regelmäßige Durchlüftung der Räume
  • Schutzkleidung muss in Ordnung sein
  • Regelmäßige Oberflächendesinfektion
Corona Neuigkeiten: Montag, 18. Mai 2020

Werkstätten
Seit heute haben die Werkstätten mit externen Klienten erfolgreich den Werkstättenbetrieb gestartet. Das Tragen der MNS-Masken funktioniert recht gut bei den Werkstättenbesuchern.

Schloß Straß
Angehörige haben inzwischen feste Besuchszeiten für die beiden Besuchstage Donnerstag und Sonntag erhalten.

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 14. Mai 2020

Werkstätten
Das Betretungsverbot für Werkstätten gilt weiter bis vorerst 08.06.2020. Ausnahme: allerdings können ab 18.05.2020 Menschen mit Behinderung die Werkstätte besuchen, die zuhause oder ambulant betreut wohnen, wenn sie keiner Risikogruppe angehören und Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen einhalten können.

Förderstätten
Für die Förderstätten gilt ebenfalls das Betretungsverbot bis 08.06.2020. Hier gehen die Verbände davon aus, dass dieses Betretungsverbot noch länger gelten wird, weil hier das Risiko sehr groß ist und Klienten die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen nicht einhalten können.

Heimfahrten
Die FQA hat bestätigt, dass Heimfahrten möglich sind. Klienten, die aus der Familie zurückkehren, müssen nicht mit einer Quarantäne belegt werden.

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 08. Mai 2020

Umsetzung der Corona-Lockerungen in Heimen und Werkstätten
An alle Angehörigen und Betreuer ist am 6. Mai ein Schreiben gegangen, wie Sankt Johannes die Lockerungen umsetzt bzw. welche Maßnahmen getroffen werden. Ab 9. Mai sind feste Besuchszeiten in festgelegten Räumen geplant. Gleichzeitig wurden auch Verfahrensregeln erarbeitet, wie Mitarbeiter bei Besuchsanfragen vorgehen müssen. 

Werkstätten
Der Start des Werkstättenbetriebes kann nicht am kommenden Montag losgehen und muss mindestens nochmals um eine Woche verschoben werden. Selbst der Start am 18.05. ist noch nicht sicher. Hier sind wir von der Genehmigung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit Familie und Soziales abhängig.

Maskenpflicht
Die Maskenpflicht galt bisher im Diepoldzentrum für die Metzgerei/Bäckerei und den Supermarkt. Aus Rücksicht auf Kunden und Klienten und in Vorbildfunktion für unsere Kolleginnen und Kollegen, die ganztags dort Masken tragen müssen, wird ab sofort die Maskenpflicht auf das gesamte Diepoldzentrum ausgeweitet. Die MNS-Maske muss solange getragen werden, bis das Tablett am Tisch abgestellt wird. Die Maske kann dann auf einer Serviette abgelegt und abgedeckt und nach dem Essen wieder angelegt werden. Um Verständnis wird gebeten.

Wohnen
Temperaturmessung Bewohner und Mitarbeiter
Änderung der bisherigen Regelung: Mitarbeiter messen ihre Temperatur nur noch einmal vor Schichtbeginn. Bei den Bewohnern wird einmal abends die Temperatur gemessen. Friseure können unter den gleichen Hygienebedingungen wie in den Friseursalons, ihre Leistung in den Wohnheimen durchführen. Eine Eintragung in die Besucherliste ist zwingend notwendig.

Corona Neuigkeiten: Montag, 05. Mai 2020

Die Bayerische Staatsregierung hat die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis einschließlich 10.05.2020 verlängert.

Erinnerung
Kegelbahn, Billard und Kicker können gruppenweise im DiZe gebucht werden.

Johannes Hof
Das Therapieangebot wird wieder gestartet. Abo-Karten können eingelöst werden. Einen Stammtisch kann es mit geschlossenen Gruppen wieder geben.

Besuchsmöglichkeiten
Die Einrichtungsleiter werden in ihren Häusern individuelle Besuchsmöglichkeiten anbieten (z. B. in Mehrzweckräumen oder Pavillons).

Seniorentreff
Der Seniorentreff im Schloß startet wieder am 05.05. für Klienten des Hauses Schloßgarten.

Offene Hilfen
Das Kaufhaus SinnSalabim wird ab Donnerstag, 07.05., wieder geöffnet (über die Seiteneingänge und nicht am Haupteingang).

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 30. April 2020

Schloß Straß
In unserem Seniorenzentrum ist aktuell keiner der Bewohnerinnen und Bewohner positiv getestet, so dass die Quarantäne aufgelöst werden kann. Dieser Umstand ist Frau Sing, Frau Graf und allen weiteren verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Schloß Straß zu verdanken. Herzlichen Dank an alle, die diese schwierige Situation so toll gemanagt haben.

Werkstätten
Die Werkstätten planen den Start für die Wiedereröffnung der Werkstätte zum 11. Mai 2020. Mit Frau Graf wurden die Räume begutachtet. Ein Desinfektionsplan ist aufgestellt. Arbeitstische wurden bereits so gestellt, dass der nötige Abstand gewahrt werden kann. Wenn nötig, werden über die Bauabteilung noch Plexiglas-Abtrennungen bestellt. Die Pausenzeiten werden gestaffelt. Mit dem Fahrdienst ist abgestimmt, dass gleichzeitig nur 3 Busse anfahren werden, um auch hier die Abstandsregelung einhalten zu können. Jeweils montags und dienstags werden interne Klienten in die Arbeit gehen können, von Mittwoch bis Freitag externe Klienten. Die Einrichtungsleitungen werden gebeten, bis spätestens 6. Mai an Frau Neumann die Klienten zu melden, die aufgrund von schweren Vorerkrankungen nicht in die Werkstätte gehen können.

Corona Neuigkeiten: Montag, 27. April 2020

Information zur Maskenpflicht ab 27.04.2020
In einer Pressemitteilung des Bay. Staatsministeriums wird darauf hingewiesen, dass Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung keine Maske tragen können, weil sie es nicht verstehen oder weil sie körperlich bedingt nichts über Mund und Nase tragen können, von der Maskenpflicht ausgenommen sind (s. Pressemitteilung vom 24.04.2020). Für alle anderen gilt die Maskenpflicht.
Beispiele:
Ein Klient muss eine MNS-Maske tragen, wenn er in der Lage ist, den Rufbus zu bestellen, um z. B. nach Rain zu kommen.
Kann ein Klient die MNS-Maske nicht tragen (s.o.), ist dennoch ein Besuch im DiZe möglich, wenn der Klient in Begleitung eines Mitarbeiters kommt.

Werkstätten
Unsere Werkstätten werden frühestens am 11.05.20 wieder öffnen.

Öffnung Tagesstrukturen ab 04.05.20
Es ist geplant, den Seniorentreff im Schloß für Klienten von Haus Schloßgarten und den Seniorentreff im Haus Hopfengarten für Klienten des Hauses Hopfengarten zu öffnen. Auch die Förderstätte arbeitet daran, Notgruppen wieder zu öffnen.

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 23. April 2020

Werkstätte
Die Notbetreuung in den Werkstätten gilt nur für externe Klienten.

Offene Hilfen
Die Tagesstätte wird nächste Woche eine Notgruppe anbieten. Das Kaufhaus SinnSalabim wird voraussichtlich am 6. Mai geöffnet, eventuell ab KW 20 dann die Warenannahme.

Veranstaltungen
Inzwischen wurden die Einweihung des neuen Wohnheimes der Heimstatt-Stiftung, die Abschlussfeiern des Bildungszentrums und auch das Herbstfest abgesagt.

Corona Neuigkeiten: Montag, 20. April 2020

Krisenstab-Sitzungen
Viele Regelungen und Maßnahmen konnten inzwischen gut umgesetzt werden. Der Krisenstab wird deshalb nur noch 2 mal pro Woche tagen, und zwar montags und donnerstags jeweils um 12.00 Uhr.

Lockerungen und Wiedereröffnungen:
Externe Therapeuten
Das Bay. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat verfügt, dass externe therapeutische Kräfte Bewohner wieder versorgen dürfen. Die notwendige Schutzkleidung müssen die Therapeuten allerdings selbst mitbringen (Mundnasenschutz, Handschuhe, etc.). Einsätze werden vorerst im Donauforum und in der Förderstätte stattfinden.
Seelsorgerisches Angebot
Unter Wahrung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen ist es möglich, dass Herr Widmann Wohngruppen besuchen und dort einen seelsorgerischen Beitrag leisten kann. In Straß wird er von Herrn Pfarrer Dippel unterstützt. Die Wohngruppen wenden sich bei Bedarf an Herrn Widmann.

Deibl Kreativ
Seit Mittwoch vergangener Woche ist unser Laden vormittags von 9-12:30 Uhr geöffnet. 200 Stück des selbstgenähten Mundschutzes können dort verkauft werden.

Corona Neuigkeiten: Freitag, 17. April 2020

Sehr geehrte Klienten, Angehörige und Betreuer,

aufgrund des Corona-Virus werden die Stiftung Sankt Johannes Werkstätten weiterhin bis einschließlich 03.05.2020 geschlossen bleiben.
Dies hat das Bayrische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in der Allgemeinverfügung für Werkstätten am 16.04.2020 festgelegt.
Urlaubstage die für diese Zeit festgelegt wurden, bleiben weiterhin bestehen. In dringenden Gründen können in Absprache mit dem Sozialdienst einzelne Urlaubstage verschoben werden.
Eine Notbetreuung in gewissen Einzelfällen ist möglich. Bitte melden sie sich bei Bedarf telefonisch bei Frau Neumann unter 09097 – 809 213.

Sie erhalten einen Brief, wenn die Werkstätten wieder geöffnet werden.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei guter Gesundheit.

 

Freundliche Grüße
Ulrich Siegmund                                                    Lea-Katinka Neumann
Bereichsleiter Arbeit                                              Pädagogische Leitung

Corona Neuigkeiten: Mittwoch, 15. April 2020

Covid 19-Fälle in Straß
Am vergangenen Freitag wurden die Testergebnisse für die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegebereichs in Straß bekannt gegeben: Neben den 3 bereits im Krankenhaus befindlichen Bewohnern wurden weitere 6 Bewohner positiv getestet. Daraufhin wurde eine interne Quarantäne-Station eingerichtet. Während inzwischen einer der Bewohner im
Krankenhaus leider verstarb (dieser hatte sehr erhebliche Vorerkrankungen), sind die Bewohner auf der Quarantäne-Station nach wie vor symptomfrei. Der Schutz der pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch entsprechende Schutzausrüstung ist weiterhin gewährleistet. Alle positiv getesteten Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenzentrums Straß werden zum Wochenende nochmal getestet.

Verdachtsfälle im Bereich der Behindertenhilfe
Ein Bewohner der Gruppe Sara aus dem Haus Schlossgarten wurde als Verdachtsfall in das Krankenhaus Donauwörth verlegt. Der durchgeführte Corona-Test ist negativ. Ein Klient der
Gruppe Lucia wurde ebenfalls in Krankenhaus Donauwörth eingewiesen. Das Testergebnis liegt noch nicht vor, trotzdem wurde er auf die Coronastation verlegt.

Besuchsverbot für stationäre Einrichtungen – hier: Klarstellung des bay. Gesundheitsministeriums hinsichtlich externer Therapeuten
Es handelt sich bei dem Passus der Infektionsschutzverordnung um ein Besuchsverbot für Angehörige, aber um kein Betretungsverbot, d.h., externes Personal, wie z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, medizinische Fußpfleger sind grundsätzlich berechtigt, die Einrichtung zu betreten, sofern es sich um aus ärztlicher Sicht notwendige Behandlungen handelt. Voraussetzung ist allerdings, dass für die betroffenen Bewohner keine Quarantäne durch das Gesundheitsamt angeordnet wurde. Priester und andere Seelsorger fallen ebenfalls nicht unter das Besuchsverbot! Selbstverständlich sind dennoch alle notwendigen Schutzvorkehrungen zu treffen (MNS, Überprüfung des  Gesundheitszustandes des Besuchers, Meidung des Kontaktes zum Personal). Die Einrichtungsleitungen prüfen, ob für diese Leistungen übergreifende Räume in den
äusern zur Verfügung gestellt werden können.

Schutzkleidung/Schutzmasken
Bei Deibl Kreativ werden Schutzmasken von anderen Initiativen verkauft. Von der Initiative „Maker vs. Virus“ hat die Stiftung 100 Schutzschilde, die von 3D-Druckern hergestellt wurden, geschenkt bekommen. Diese sind ab sofort in Straß im Einsatz.

Werkstätten
Herr Siegmund bedankt sich recht herzlich bei seinen Mitarbeitern, die Arbeitsaufträge über die Feiertage zuhause abgearbeitet haben, damit Abgabetermine bei Auftraggebern
eingehalten werden können.
 

Corona Neuigkeiten: Mittwoch, 08. April 2020

Schloß Straß, Altenhilfe
Bereits gestern war der Presse zu entnehmen, dass in unserem Haus ein positiv getesteter Corona- Fall aufgetreten ist. Bei dieser ersten Meldung handelt es sich um einen Bewohner, der bereits seit 23.03.2020 im Krankenhaus liegt. Am Montag wurden zwei Bewohner der Gruppe Anna durch den Hausarzt ins Krankenhaus eingewiesen. Im Krankenhaus wurden
beide positiv getestet. Beide Bewohner verbleiben im Krankenhaus. Zwischenzeitlich war das Gesundheitsamt bei uns im Haus und hat am 07.04.20 alle Mitarbeiter und alle Bewohner getestet. Die Testergebnisse der Bewohner werden erst nach Ostern erwartet. Es wurde nur der Bereich Altenhilfe getestet. 4 Mitarbeiter wurden positiv getestet. Diese befinden sich bereits in Quarantäne. Alle anderen Mitarbeiter sind negativ getestet worden und können den Dienst aufrechterhalten.

Wir haben folgendes unternommen:

  1. Wir haben die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Alle tragen Mund-Nasen-Schutz und in der betroffenen Wohngruppe auch Schutzkittel
  2. Es findet kein Kontakt mehr zwischen den Gruppen statt (keine Betreuungsangebote, Nachtdienst separiert, kontaktlose Übergabe der Essenswagen, Aufzug täglich mehrmals desinfiziert, kein Kontakt des Personals zwischen den Gruppen)
  3. Wir sind im ständigen Austausch mit dem Gesundheitsamt

Die Mitarbeiter des P-Bereiches in Schloß Straß wurden aufgrund der Entscheidung des Gesundheitsamtes nicht getestet, da kein Mitarbeiter des Nachtdienstes positiv getestet wurde und somit mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Eintrag stattgefunden hat. Sollten sich aber bei diesen Mitarbeitern Symptome zeigen, wird auf Arztanordnung nach Rücksprache
mit dem Gesundheitsamt neu entschieden. Jeder Mitarbeiter soll bei sich selbst Temperatur messen und für sich selbst das QM-Formular PM-WB-006-V2 verwenden.

Mund-Nasen-Schutz
Auf den Pflegegruppen besteht die Pflicht zum Tages des Mund-Nasen-Schutzes. Das Tragen von Masken ist weiter verpflichtend, wenn der nötige Abstand nicht eingehalten werden kann. Wenn Mitarbeiter auf den weiteren Wohngruppen sich entscheiden, die Maske zu tragen, dann bitte auch während des kompletten Dienstes auflassen.

Corona Neuigkeiten: Montag, 06. April 2020

Es gibt eine Allgemeinverfügung „Notfallplan Corona-Pandemie – Regelungen für Pflegeeinrichtungen“ vom 04.04.2020. Diese gelten bis einschließlich 19.04.2020. Die wesentlichen Punkte daraus für Sankt Johannes sind:
Punkt 2 „Aufnahmestopp für stationäre Einrichtungen für Menschen mit Behinderung“ (gem. §71 Abs. 2 GB XI)
In der Stiftung Sankt Johannes bedeutet dies, dass wir nur dann eine Aufnahme durchführen können, wenn wir ein Einzelzimmer zur Verfügung stellen, oder wenn ein negativ durchgeführter Corona-Test vorliegt. Eine Rückmeldung durch das Gesundheitsamt muss in jedem Fall vorliegen.
Punkt 3 „Mund-Nasen-Schutz“
Alle Mitarbeiter sollen den hergestellten Mundschutz tragen. Ab heute, Montag sind alle Pflegegruppen (Seniorenzentrum Straß, Westflügel und Pflegegruppen im Hopfengarten) mit Mundschutz ausgestattet, jeder Mitarbeiter in den Pflegegruppen wird verpflichtet, bei Grundpflege und bei Behandlungspflege den Mundschutz zu tragen. Jeder Mitarbeiter besitzt nun 2 Mundschutzmasken, die abwechselnd getragen werden können. Alle anderen Einrichtungen werden im Laufe dieser Woche ausgestattet. Eine zentrale Wäsche kann aufgrund der langen zeitlichen Vorläufe leider nicht gewährleistet werden. Erstattung von Verpflegungskosten in Krankenhäusern und vergleichbaren Kosten.

Heimfahrten
Über Ostern haben einige Angehörige Heimfahrten angekündigt. Hier gilt die gleiche Regelung wie oben benannt: sollten Angehörige Klienten mit nach Hause nehmen wollen, müssen diese entsprechend den geltenden Bestimmungen darauf hingewiesen werden, dass ggf. eine Rückkehr in die Einrichtung nicht möglich ist. Bis jetzt ist unklar, bis wann die Beschränkungen gelten. Es wird von Heimfahrten über Ostern abgeraten.

Zum Auftakt der Karwoche hat eine Mitarbeiterin diese Gebetskerze angefertigt. Wir schicken ein Licht an alle Mitarbeiter und Klienten. Diese Kerze wird jeden Tag bei unserem Schutzheiligen Johann von Gott angezündet.
Bleiben Sie gesund!
 

Corona Neuigkeiten: Freitag, 03. April 2020

Mundschutzmasken
Neue Information: Nach dem Tragen einer FFP2-Maske, kann diese für 30 Minuten auf 70 Grad im Backofen erhitzt und dann wiederverwendet werden. Frau Graf wird dieses Verfahren testen.

Offene Hilfen
Frau Klapka ist bis einschließlich 08.04.20 nicht im Haus. Herr Seiler ist Ansprechpartner bei den Offenen Hilfen.

Corona Neuigkeiten: Mittwoch, 01. April 2020

Die bayerische Landesregierung hat das Betretungs- und Besuchsverbot bis zum 19.04.2020 ausgedehnt.

Mund-Nasen-Schutzmasken
Die in Eigenproduktion hergestellten Masken sind auf die Pflegegruppen verteilt. Bis zum Wochenende werden alle Häuser damit ausgestattet sein.
An die Mitarbeiter im Wohnbereich wird weiter appelliert, den Mundschutz korrekt anzulegen. Die Einrichtungsleiter und auch die Task Force werden die Mitarbeiter ebenfalls weiter informieren.
Für eine weitere Eigenproduktion von Masken wird Schrägband (60-Grad-waschbar) benötigt. Wir bitten die Mitarbeiterschaft, im Bekanntenkreis nachzufragen Erstattung von Verpflegungskosten in Krankenhäusern und vergleichbaren Einrichtungen durch den Freistaat Bayern. Das Verfahren ist leider noch nicht abschließend geklärt. Wir benötigen noch etwas Zeit für die Organisation. Umkleidebereiche Turnhalle Die Umkleiden in der Turnhalle sind den Pflegebereichen zugeordnet.

Dank
Es gibt bisher keine Corona-Verdachtsfälle in den Häusern. Viele motivierte Mitarbeiter leisten in diesen schwierigen Zeiten einen hervorragenden Dienst. Herzlichen Dank dafür. Wir wünschen uns, dass wir auch weiterhin vom Coronavirus verschont bleiben. Bleiben Sie alle gesund und zuversichtlich.

Corona Neuigkeiten: Montag, 30. März 2020

Aktueller Stand aus den Häusern
Bisher gibt es keine Corona-Verdachtsfälle und damit auch keine Quarantäne auf den Gruppen.

  • Eine regelmäßige Kontrolle der Hygiene erfolgt durch die Einrichtungsleiter und die Task Force. Sie werden verstärkt durch die Häuser gehen und Mitarbeiter auf die Hygieneregeln hinweisen, auch dahingehend, dass die eigene Kleidung regelmäßig gewechselt und bei 60 Grad gewaschen sowie auf Schmuck bis auf weiteres verzichtet wird. Jeder ist hier angehalten mitzuwirken, alle Vorsichtsmaßnahmen bestmöglichst durchzuführen (siehe Merkblatt Fachverbände).
  • Temperaturmessung auch bei Mitarbeiter in den Wohn- und Pflegebereichen bitte dringend vornehmen vor Beginn und nach Ende des Dienstes zum eigenen Schutz und zum Schutz der Klienten.

Aktueller Stand Mundschutz und Schutzbekleidung
Rd. 340 Stück Mundschutz ist von der Näherei in Donauwörth genäht und gewaschen worden. Damit konnte der Westflügel, Haus Hopfengarten und Straß ausgestattet werden. Mit der weiteren Bereitstellung von 250 Stück werden heute der Lerchenweg und ab morgen die weiteren Häuser beliefert. Herr Ernstberger wird 40 Stück mit nach Augsburg nehmen (s. Handlungsempfehlung Mundschutz anbei).

Ambulanz
In dieser Woche findet kein Labor statt. Die Praxis Dr. Tröger ist bis 10.04.20 geschlossen. Über den Account Ambulanz@sanktjohannes.com und cc) Frau Griebel können Anfragen
gerichtet werden.
 

Corona Neuigkeiten: Freitag, 27. März 2020

Corona-Erkrankung des Arztes
Inzwischen wurde dem Gesundheitsamt eine Liste mit allen Kontaktpersonen übermittelt.
Das Gesundheitsamt wird dann weitere Entscheidungen treffen. Falls sich das Gesundheitsamt direkt auf den Gruppen meldet, bitte sofort die Mitglieder der Task Force, Frau Graf und/oder Herrn Rotzer, informieren. Sollte für bestimmte Gruppen Schutzausrüstung empfohlen werden, wird diese umgehend
von der Task Force ausgegeben.

Hausärztliche Versorgung für Klienten aus Schweinspoint und Rain:
Nach dem Ausfall unseres Arztes wird die hausärztliche Versorgung in dringenden Fällen von anderen Ärzten übernommen. Entsprechende Meldung erfolgt in der Zeit von 8 – 16.00 Uhr an Frau Griebel (Tel. 489). In der übrigen Zeit muss auf den ärztlichen Bereitschaftsdienst zurückgegriffen werden (116 117).

Neuaufnahmen
Neuaufnahmen können grundsätzlich weiter stattfinden. Allerdings werden ausschließlich auf Corona getestete Personen aufgenommen oder aber neue Klienten werden mit einer sofortigen Quarantäne belegt.

Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 26. März 2020

Aufgrund der bestätigten Corona-Erkrankung eines Arztes, der einen Großteil unserer Klienten hausärztlich betreut, werden folgende Maßnahmen zusätzlich beschlossen:
Um rechtzeitig begründete Verdachtsfälle bei Klienten und Mitarbeitern zu erkennen, muss regelmäßig

  • Temperatur gemessen werden (früh und abends), (bitte Ohraufsätze für Wiederverwendung in Medikamentendose aufbewahren)
  • Mülleimer muss ins Klienten-Zimmer
  • Wenn möglich, soll betroffener Klient Mundschutz tragen
  • Betroffene Klienten müssen in Zimmer bleiben (wo möglich)

Die Gruppenmitarbeiter von Gruppen mit gefährdeten Klienten werden noch heute mit Mundschutz ausgestattet:

  • Wohngruppen im Schloß
  • Gruppe Gabriel
  • Gruppe Florian
  • Gruppe Raphael
  • Gruppe Johannes
  • Gruppe Franziskus
  • Nachtdienst
  • Pflegeheim Schloß Straß (ggf. erst am Freitag)

Zusätzliches Desinfektionsmittel wird durch die Task Force verteilt.

Schließung der Tagesstrukturen
Föerderstätte und Oase werden ab morgen, 27.03.20 einschließlich 13.04.2020 geschlossen.

Essenbehälter werden kontaktlos vor die Gruppentüren gestellt (teilweise bereits umgesetzt).

Freizeiteinrichtungen
Kegelbahn, Kicker, Billard, kann pro Tag von maximal einer Gruppe genutzt werden. Danach erfolgt gründliche Reinigung und Desinfektion. Gruppen mit möglichen
Verdachtsfällen dürfen dieses Angebot nicht annehmen.

Corona Neuigkeiten: Mittwoch, 25. März 2020

Mundschutzproduktion
Die Eigenproduktion von wiederverwendbarem, waschbarem Mundschutz ist in der Näherei der Werkstätte Donauwörth angelaufen. Bis Freitag können die ersten rd. 500 Stück geliefert werden. Mit dieser ersten Lieferung werden Schloß Straß Altenhilfe und die Pflegegruppen im Schloßgebäude Schweinpoint versorgt. Mit einer weiteren Lieferung wird dann das DiZe ausgestattet. Insgesamt werden zunächst 2000 Stück produziert.

Angebot des DiZe an die Wohnbereiche Schweinspoint
Von Montag bis Freitag kann in der Zeit von 8.00 – 18.00 Uhr Billard, Kicker und Kegelbahn von einzelnen Wohngruppen (ausschl. Klienten, die bereits jetzt zusammen in einer Wohngruppe leben) genutzt werden. Die Gruppen müssen sich im Diepoldzentrum anmelden, Personal des DiZe ist nicht vorhanden. Getränke können mitgebracht oder von dort genommen werden (bitte Strichliste führen). Das DiZe informiert die Reinigung, so dass nach jeder Nutzung desinfiziert werden kann. Ab Montag kann das Angebot genutzt werden.

Corona Neuigkeiten: Montag, 23. März 2020

Das Diepoldzentrum hat zu den regulären Geschäftsöffnungszeiten geöffnet.

Darüber hinaus werden wir diese Begegnungsstätte schließen.
Das betrifft ebenso das Internetcafé als auch die Sitzgruppen vor dem Haupteingang.
Wir kommen damit den Verordnungen unseres Ministerpräsidenten nach.
Es soll keine Treffpunkte mehr geben.
Es sollen nie mehr als zwei Personen zusammenstehen.

Weiterhin bitte darauf achten:

  • Hände waschen
  • nicht in Gruppen das Haus verlassen
  • Abstand halten
Corona Neuigkeiten: Donnerstag, 19. März 2020

Schließung Werkstätten ab heute
Am Johannes Hof ist die Betreuung der Tiere sichergestellt. Die Feldsalat-Ernte wird eingestellt, weil Jungpflanzen gepflanzt werden müssen. Ein externer Klient ist in die Notgruppe gekommen.

Abstandshalterungen an der Rezeption und im Dize wurden aufgestellt.

Homepage
Ab sofort sind aktuelle Informationen aus der Stiftung zur Coronakrise auf der Startseite der Stiftungs-Homepage eingestellt. Ein tägliches Update stellt sicher, dass alle Informationen aus den Rundmails über die Homepage jederzeit aufgerufen werden können
(z. B. für Mitarbeiter, die gerade nicht im Dienst sind). Auch Klienten und Kunden können auf diese Informationen hingewiesen werden.

Auf der Startseite links oben ist eine Hotline eingerichtet (09097-809900), z. B. für Wäschekunden, Betreuer etc.

Klarstellung:
Die Kreativwerkstatt Schönblick (ATH) steht ausschließlich für Klienten des Hauses Schönblick offen.
Die OASE steht ausschließlich für Klienten des Hs. Brunnenhof und einem Teil des ABWs aus Schweinspoint offen.

Corona Neuigkeiten: Freitag, 20. März 2020

Ausgangssperre
Ab heute Nacht ist eine Ausgangssperre verhängt. Dies bedeutet, wir sollen das Haus nicht verlassen. Bitte bleibt alle zuhause.

Homepage
Auf dieser Seite sind immer die aktuellen Informationen. Außerdem gibt es ein Video, wie man eine Schutzmaske anlegt.

Einsatz von Mitarbeitern in fachfremden Bereichen
Ab sofort werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus bereits geschlossenen Bereichen, wie zum Beispiel der Schule, in anderen Bereichen eingesetzt. Herzlichen Dank dafür!

Schutzkleidung und Desinfektion
In Bayern wird nun Schutzkleidung produziert. Desinfektionsmittel können wieder geliefert werden. Dringende Bitte: alle Flaschen und Behälter mit Deckeln sammeln, damit diese wieder aufgefüllt werden können.

Tagesstätte Donauwörth
Tagesstätte und ABW sind vorrangig nur noch telefonisch erreichbar bzw. bieten Beratung nur telefonisch an.

Corona Neuigkeiten: Mittwoch, 18. März 2020

Unsere Werkstätten werden geschlossen. Das dauert von Donnerstag 19. März bis 19. April 2020.
Bei Fragen steht Personal bereit.

Die Förderstätte wird auf Notbetrieb umschalten. 
Klienten aus dem Lerchenweg werden dort in der Tagesstruktur betreut.

Das Bayerische Rote Kreuz stellt die Personenbeföerdung ein.

ATH Schönblick bleibt ausschließlich für Klienten des Hauses Schönblick geöffnet.

OASE arbeitet im Notbetrieb.

Seniorentreff im Schloß, sowie Seniorentreff im Haus Hopfengarten bleiben als Tagesstrukturen bis auf weiteres geöffnet.

An die Rezeption sollen sofort nur noch Mitarbeiter zur Abholung der Post. Hier werden Abstandshalter aufgestellt.

Bitte Supermarkt meiden!
Am besten gemeinsam eine Einkaufsliste schreiben und einen Mitarbeiter bitten einzukaufen.

Heimfahrten
Bevor jemand nach Hause darf werden einige Fragen gestellt. Es wird gefragt, ob ein Familienmitglied in einem Risikogebiet war. Oder ob jemand in der Familie bereits krank ist. Sollte dort jemand krank sein, darf man nicht nach Hause.

Wir können uns alle so gut wie möglich schützen - jeder kann helfen!

 

Corona Neuigkeiten: Dienstag, 17. März 2020

Wir können uns alle so gut wie möglich schützen - jeder kann helfen!

  • Regelmäßiges Händewaschen
  • Abstand zu allen anderem Menschen halten
  • Sich nicht die Hände geben, sondern sich freundlich anlächeln
  • Niemanden berühren
  • Nur in die Armbeuge niesen
  • Auch in Geschäften Abstand halten und nicht mit zu vielen Menschen auf einmal zusammenstehen.

Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte bleiben weiterhin geöffnet. Wir werden alle versorgt.

 

Andere Geschäfte müssen jetzt für 14 Tage schließen. Das ist nicht schön. Auch Restaurants haben früher geschlossen als sonst.
Wir werden es schaffen. Jeder kann ein bisschen helfen, indem er lächelt.

Bleiben Sie gesund!

Corona Neuigkeiten: Montag, 16. März 2020

Heute wurde von Herrn Ministerpräsident Söder um 9.00 Uhr der Katastrophenfall ausgerufen.
Schulschließungen, Schließung von Freizeit und Bildungseinrichtungen, Gaststätten etc. sind angeordnet.
Geöffnet haben Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Reinigung und Baumärkte.

Folgendes wurde beschlossen:

  • Ab Mittwoch wird die Kegelbahn geschlossen, ebenso das Internetcafe im Dize.
  • Unser Sozialkaufhaus SinnSalabim wird bis auf weiteres geschlossen. Warenannahme und –abholung findet ebenfalls nicht mehr statt.
  • Der Schreibwarenladen Deibl Kreativ wird geschlossen.
Corona Neuigkeiten: Freitag, 13. März 2020

Heute hat unser Ministerpräsident Herr Söder folgendes beschlossen:

Besuchsverbot in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Es dürfen keine Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen und stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe mehr besucht werden. Deshalb wird gerade kein Besuch erlaubt. Die Gesundheit von unseren Bewohnern und Mitarbeitern ist wichtig. Daher Besucher bitte nicht hereinlassen.

 

Veranstaltungen

Alle geplanten Veranstaltungen wurden abgesagt. Dies betrifft unser Veeh-Harfen-Konzert und noch weitere.

 

Bitte immer darauf achten:

  • Hände öfter waschen bzw. desinfizieren
  • kein Händeschütteln bei der Begrüßung
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge, etc..

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!